6 Angebote

Südafrika Reise

Lassen Sie sich auf Ihrer Südafrika Reise mit TravelBird von der wilden Tierwelt und der aufregenden Natur dieses Landes inspirieren!
Mehr sehen:
Angebote
6 Angebote
6 Angebote
Filter Zurücksetzen

Gehen Sie auf eine Südafrika Rundreise, mit atemberaubender Szenerie und einer Vielzahl an verschiedenen Aktivitäten. Die Garden Route ist eine der beliebtesten Panoramastraßen überhaupt.

Die eigentliche Garden Route erstreckt sich von Mossel Bay im Westen bis nach Storms River in der Region Ostkap. Auf den ca. 300 Kilometern bietet sich Reisenden eine faszinierende und abwechslungsreiche Szenerie. Bei einer Reise auf dieser Route lassen sich aber auch die umliegenden Gebiete von Kapstadt bis Port Elizabeth besuchen. Einfach starten lässt sich Ihre Südafrika Rundreise auf der Garden Route in Kapstadt, von hier erreichen Sie nach nur einer halben Stunde Autofahrt Stellenbosch. Das kleine Städtchen im Hinterland Kapstadts ist das Zuhause einer der bekanntesten Universitäten des Landes. Außerdem ist die Region bekannt für die unzähligen umliegenden Weingüter. Stellenbosch gilt daher auch als das beliebteste Weinbaugebiet im südlichen Afrika. Nehmen Sie sich doch mal einen Nachmittag Zeit und erkunden Sie eins oder gleich mehrere der Anliegen bei einer Weinverkostung. Südlich von Kapstadt befindet sich die Gemeinde Hermanus. Ein malerischer Küstenort, der einiges zu bieten hat. Besonder zwischen Mai und November ist Hermanus beliebt. In dieser Zeit lassen sich Walkühe mit ihren Kälbern von Land und See beobachten. Zudem können Taucher und Abenteuerlustige bei einem Käfig-Tauchgang auf Tuchfühlung mit einem Hai gehen. Mitten auf der Garden Route liegt die Knysna Lagune und die gleichnamige Stadt Knysna. Umgeben von den Knysna Heads ist die Gegend um das Städtchen geprägt von Regenwäldern, mit einer enormen Vogelvielfalt. Zudem bietet Knysna eine Vielzahl an Stränden, an denen man hervorragend entspannen kann. Auch bei Surfern und Schnorchelfreunden ist die Bucht beliebt. Mit etwas Glück entdecken Sie eines der bedrohten Knysna-Seepferdchen. Natur-pur findet man auch am Fuße der Tsitsikamma-Berge. Hier liegt das sogenannte Nature’s Valley. Ein Tal, welches noch vollkommen unberührt wirkt. Die Gegend bietet sich für Wandertouren durch den dichten Tsitsikamma Urwald an. Auch der beliebte Otter-Trail, der Sie in fünf Tagen bis nach Storms River Village führt, beginnt hier, absolutes Highlight für diejenigen, die auf der Suche nach ganz besonderen Aktivferien sind. Zudem bietet das seichte Küstengewässer Möglichkeiten zum Kanufahren, Angeln und Schwimmen. Aus den Tsitsikamma Bergen führt der ‘Storms River’ nach Storms River Village und damit zum Ende der Garden Route. Die Mündung ist nur wenige Minuten von dem gleichnamigen Dorf entfernt. Der Ort ist vor allem auch für seine atemberaubenden Attraktionen bekannt. So befindet sich hier der weltweit höchste Bungee Sprung, außerdem werden Wildwasser-Schlauchboot Touren auf dem Fluss angeboten.

Auf den Spuren Mandela’s

Gehen Sie mit TravelBird auf Entdeckungsreise!

Zwischen Tafelberg und Atlantischem Ozean liegt die Metropole Kapstadt.

Kapstadt ist die zweitgrößte Stadt der Republik Südafrika und eignet sich hervorragend für eine Städtereise auf den Afrikanischen Kontinent. In der Stadt, die im Table Bay liegt, leben rund 3,7 Millionen Einwohner. Auch bei Touristen findet die Stadt, die nach dem nahegelegenen Kap der guten Hoffnung benannt ist, seit Jahren mehr und mehr Anklang. Dafür gibt es gute Gründe, Kapstadt hat ein einzigartiges Profil an Natur, Geschichte und Lifestyle zu bieten. Zu den beliebtesten Ausflugszielen zählt daher das Nelson Mandela Gateway und das Robben Island Museum, welches zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Durch das Nelson Mandela Gate gelangt man nach einer 45-minütigen Bootsfahrt zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island. Den Namen hat die Insel einer großen Robbenkolonie zu verdanken, welche dort ansässig ist. Angekommen auf Robben Island wird man von einem Bus über das Areal, des ehemaligen Gefängnisses gebracht. Hier saßen einst revolutionäre Köpfe wie Nelson Mandela ein. Ehemalige Mitgefangene Mandelas, geleiten Besucher dabei durch die Zellen des Gefängnistraktes für politische Gefangene und berichten von ihren Erfahrungen. Eine Erfahrung, die bei keiner Südafrika Reise fehlen sollte. Zurück auf dem Festland erwartet Sie die Victoria & Alfred Waterfront, mit zahlreichen Cafés, Restaurants und Lädchen. Benannt ist die Marina nach Königin Victoria und Ihrem zweiten Sohn Albert. Dieser legte einst den Grundstein, für den Bau des Hafenbeckens. Das Wahrzeichen der Stadt ist aber der Tafelberg, der das Panorama Kapstadts maßgeblich prägt. Um auf das große Tableau auf dem Berg zu gelangen, kann man bequem die Seilbahn am Fuße des Berges benutzen. Abenteuerlicher ist der Aufstieg zu Fuß, auf den mehr als 1000 Meter hohen Gipfel. Planen Sie hierzu genügend Zeit und vor allem ausreichend Wasser ein. Oben angekommen, bietet sich ein einzigartiger Rundumblick über die Stadt und die Bucht. Neben dem Tafelberg, lassen sich auch der Lion’s Head, Devil’s Peak und Signal Hill erklimmen. Die Long Street, ist bei Tag eine beliebte Flanierstraße mit kleinen Cafés und Craft Shops in Kapstadts Zentrum. Bei Nacht erwacht die Straße aber erst recht zum Leben. Hier reihen sich verschiedene Diskotheken und Bars aneinander, die gerade bei jungen Leuten angesagt sind! Nur 45 km Autofahrt von der südafrikanischen Metropole ist das berühmte Kap der guten Hoffnung gelegen. Dies stellte einst die größte Schwierigkeit bei der Überfahrt von Schiffen in Richtung Indien dar. Ein kleiner Fakt am Rande, das Kap ist der südwestlichste, nicht der südlichste Punkt des afrikanischen Kontinents!

Ruf der Wildnis!

Entdecken Sie Afrikas Tierwelt hautnah!

Begeben Sie sich während Ihrer Südafrika Reise auf Safari und sichten Sie die Big Five!

Wer eine Afrika Reise plant, der träumt natürlich auch davon, die “Big Five” zu sehen. Sichten lassen sich Elefant, Löwe, Spitzmaulnashorn, Büffel und Leopard auch in Südafrika. Am besten stehen Ihre Chancen bei einem Besuch im Kruger-Nationalpark. Das Reservoir ist eines der Größten in Afrika. Es erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 350 Kilometern Ost-West Ausdehnung und etwa 54 Kilometern Nord-Süd. Der Nationalpark befindet sich am Fluss Limpopo an der Grenze zu Simbabwe. Über die Big Five hinaus ist der Park Heimat von etwa 150 Säugetierarten, 510 Vogelarten, darunter der Vogel Strauß und weiteren Reptilien-, Fisch- und Amphibienarten. Der Park lässt sich bei geführten Safaris mit erfahrenen Rangern oder auf eigene Faust mit dem Mietwagen erkunden. Ein weiterer bekanntes Artenschutzgebiet ist der Addo-Elefanten-Nationalpark. Zunächst diente das Areal dem Schutz der letzten verblieben Elefanten in der Region nördlich von Port Elizabeth. Die Population der Dickhäuter war hier auf nur noch 11 Exemplare geschrumpft. Wer von den friedlichen Riesen nicht genug bekommen kann, sollte unbedingt auch Sri Lanka Reisen auf seine Bucket-List schreiben. Heute zählt man wieder etwa 400 Tiere. Zudem lassen sich auch hier die Big Five, sowie andere afrikanische Wildtiere beobachten. Darunter auch Flusspferde und Zebras! Neben dem Kruger und dem Addo Elephant Nationalpark gibt es in Südafrika noch 17 weitere Nationalparks und diverse private Wildreservate. Eine richtige Safari gehört also einfach zu jeder Südafrika Reise dazu!

Aufregend anders!

Wild- und Trockenfleisch gehören in Südafrika auf die Speisekarte.

In Südafrika haben viele Kulturen Einfluss auf die Kulinarik.

Es ist schwierig ‘die typische Küche’ in Südafrika auszumachen. Viel zu viele Kulturen und Völkergruppen haben Einfluss darauf. Und auch von Region zu Region unterscheidet sich der Geschmack stark. In der Region um Durban beispielsweise ist vor allem die indische Küche daheim, während in den ländlichen Regionen eher einfache traditionelle Gerichte zubereitet werden. Was sich sagen lässt, ist, dass die Küche im Lande sehr fleischlastig ist. Das reicht von Lamm und Rindfleisch hin zu sogenanntem Wildbret. Wildbret wird das Fleisch von wilden, freilebenden Tieren genannt. Sehr beliebt sind beispielsweise Springbock, Oryx-Antilope oder Zebra. Was man bei einer Südafrika Reise dringend probieren sollte ist das typische südafrikanische Biltong. Trockenfleisch, das meist aus Rindfleisch, manchmal aber auch aus Wildfleisch hergestellt wird. Beträufelt mit Essig und verschiedenen Gewürzen, isst der Südafrikaner Biltong meist als Snack zwischendurch.

Können wir helfen? Finden Sie Antworten zu vielgestellten Fragen in unseren FAQ oder kontaktieren Sie uns.
Help Center besuchen