2 Angebote

Irland Rundreise

Entdecken Sie die grüne Insel - TravelBird nimmt Sie mit auf Ihre persönliche Irland Rundreise!
Mehr sehen:
Ausgewählte Filter:
2 Angebote
Filter Zurücksetzen

TravelBird nimmt Sie mit auf die grüne Insel. Entdecken Sie auf Ihrer Irland Rundreise schroffe Küsten, endlos grüne Wiesen und urige Pubs.

Irland erfreut sich seit Jahren steigender Beliebtheit! Gerade der einzigartige Mix aus faszinierender Natur und einzigartiger Kultur macht die Insel zu einem so beliebten Reiseziel. Am besten lässt Irland sich bei einer Rundreise erkunden, bevorzugt mit dem Mietwagen. Aber auch eine Busreise oder sogar eine mehrtägige Velotour eignen sich um die Insel ganz individuell kennen zu lernen. Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass die Insel in zwei Teile gespalten ist. Die Republik Irland, mit der Hauptstadt Dublin, sowie Nordirland, welches zum Vereinigten Königreich gehört. Die Hauptstadt Nordirlands ist Belfast. Während ein Grenzübertritt mit dem Auto keinerlei Schwierigkeiten mit sich bringt, gibt es doch ein paar wichtige Hinweise, damit Sie im irischen Strassenverkehr nicht ins berühmte Fettnäpfchen treten. So ist es auf der gesamten Insel, anders als in der Schweiz, üblich auf der linken Seite zu fahren. In der Republik Irland wird seit 2005 zudem das metrische System im Strassenverkehr verwendet, die Geschwindigkeiten werden also in Kilometern pro Stunde gemessen. Im zum Vereinigten Königreich gehörenden Nordirland im Gegensatz, wird aber noch immer in Meilen pro Stunde gemessen. Irland eignet sich auch deswegen hervorragend für eine Rundreise, da eine Nutzung der Schnellstrassen nicht zwangsläufig notwendig ist. Viel lieber sollten Sie die eigens gekennzeichneten Panoramastrassen entlang der Küste und der verschiedenen Sehenswürdigkeiten nutzen. Dazu gehören beispielsweise der Wild Atlantic Way, an der irischen Westküste, die Causeway Coastal Route von Belfast bis Londonderry oder der Ring of Kerry Scenic Drive, in County Kerry. Typische Unterkünfte entlang dieser Routen sind beispielsweise Bed and Breakfast Pensionen oder kleinere Hotels. In den grösseren Städten Irlands finden sich häufig auch Hotels. Auf keinen Fall entgehen lassen sollten Sie sich das landesübliche Full Irish Breakfast. Ähnlich dem English Breakfast besteht es aus Speck, Würstchen, Bohnen in Tomatensauce, geschmorten Pilzen und Tomaten, Ei (in Form von Rühr- oder Spiegelei) und Brot. Neben Toastbrot ist es in Irland auch üblich sogenanntes Sodabrot serviert zu bekommen, dazu gibt es verschiedene Marmeladen. Typisch irische Zutaten eines solchen Frühstücks sind zudem “black and white pudding”, gebratene Blut- und Leberwurst. Nach einer langen Fahrt ist es ausserdem üblich mit einem Pint Guinness den Tag in einem der unzähligen Pubs ausklingen zu lassen. “Slàinte!” sagt der Ire beim Anstossen! Neben dem Englischen ist nämlich auch gälisch noch immer offizielle Amtssprache Irlands.

Entdecken Sie das Land von Harfe, Kleeblatt und Kobolden.

Irland besticht durch einmalige Naturschauspiele und urig, schöne Städte!

Eine Irland Rundreise führt Sie vorbei an Nationalparks, steil abfallenden Küsten und endlosen Wiesen und Seen. Lassen Sie sich von der Schönheit Irlands verzaubern!

Als Ausgangspunkt einer Rundreise durch Irland, eignet sich die Hauptstadt Dublin hervorragend. Bevor Sie die Weiten des Landes entdecken, sollten Sie es nicht verpassen, auch durch die Strassen und Pubs des Temple Bar Viertels gezogen zu sein. Genauso wenig sollten Sie sich den überwältigenden Campus des Trinity Colleges, Irlands ältester Universität, entgehen lassen. Nur etwa anderthalb Stunden südlich von Dublin, in den Wicklow Mountains, befindet sich das Tal Glendalough. Das Tal besteht aus zwei Seen, am Unteren der beiden befindet sich ein bekanntes Klosterdorf, das einst zur Verteidigung von christlichen Relikten vor den Wikingern diente. Wer einen besonders beeindruckenden Ausblick auf die Bergseen erhaschen möchte, dem sei es geraten, einen der verschiedenen Wanderwege hinauf bis zum “Spink” Aussichtspunkt zu nehmen. Weiter südlich befindet sich mit Cork die zweitgrösste Stadt Irlands. Für alle die, die eine gemütliche Bummeltour unternehmen wollen ist der Englische Markt in Cork wie geschaffen. Die Stände in der grossen Markthalle bieten alles von fangfrischen Fisch- und Fleischprodukten über Gewürze und frischem Gemüse, bis hin zu T-Shirts und Souvenirartikel, alles was das Herz begehrt! Östlich von Cork befindet sich die Stadt Killarney mit dem angrenzenden Killarney Nationalpark. Killarney ist Ausgangspunkt für alle Reisenden, die dem Ring of Kerry einen Besuch abstatten möchten! Nur unweit der Stadt liegt der Killarney Nationalpark, vor allem bekannt für seine Seenlandschaft, sowie für dichte Wälder und Hügel. Sehenswürdigkeit ist zudem das Muckross House, von wo aus man einen hervorragenden Blick auf den Killarney See geniessen kann. Nur unweit des Anliegens befindet sich zudem der Torc Wasserfall, der sich durch den dichten Wald schlängelt. Reist man nun weiter auf dem Ring of Kerry, lässt sich bereits während der Fahrt die atemberaubende Sicht auf den Atlantischen Ozean geniessen. Entlang der Küste durchquert man zudem immer wieder szenische Fischerdörfchen. Stoppen Sie beispielsweise in Waterville und lassen Sie sich eine Portion Fish and Chips, bei herrlichem Meerblick, schmecken! Der Ring of Kerry Scenic Drive zieht sich auf einem Rundkurs über die Halbinsel Iveragh und bietet atemberaubende Landschaft, kleine Örtchen und ein Erlebnis, welches Sie so schnell sicher nicht vergessen!

Irlands Westküste:

Zwischen Schafherden und dem atlantischen Ozean!

Bereisen Sie die Westküste Irlands und entdecken Sie Klippen, Buchten und abgelegene Strände!

Der Wild Atlantic Way ist die längste ausgewiesene Küstenstrasse der Welt. Sie zieht sich von Kinsale, südlich von Cork, bis zum Malin Head ganz im Norden Irlands. Bereisen Sie die gesamte Strecke oder wählen Sie die für Sie interessantesten Teile des Wild Atlantic Way. Bereits im im Hafen von Kinsale gibt es das erste Highlight, fast ganzjährig lassen sich vor der Küste verschiedene Wal- und Delfinarten sichten. Eine Reise auf dem Wild Atlantic Way führt einen zudem an der Stadt Limerick vorbei. Die mittelalterliche Stadt liegt an dem Fluss Shannon. Wahrzeichen der Stadt ist das King John’s Castle, welches im Auftrag von König John um 1200 errichtet wurde. Die Cliffs of Moher sind eines der bekanntesten Fotomotive Irlands und liegen auf halber Strecke von Limerick nach Galway, an der Atlantikküste. 2011 haben die Cliffs es nur knapp verpasst, als eines der 7 Naturweltwunder gezählt zu werden, was aber ihre Imposanz und Schönheit keinesfalls mindert. Mit einer maximalen Höhe von bis zu 214 Metern über der stürmischen See, sind die Cliffs of Moher ein einzigartiges Phänomen! Zudem sind sie Heimat des Papageitauchers, der in grösseren Kolonien an abgelegenen Stellen des Areals lebt. Eine der schönsten Städte Irlands ist Galway, die Stadt, in der Ed Sheeran sein ‘Galway Girl’ kennengelernt hat. Das belebte Städtchen ist bekannt für seine bunten Pubs, die fast täglich irische Live Musik bieten, genauso wie für die zahlreichen Cafés und Boutiquen, die sich im Latin Quarter aneinander reihen. Für einen Tagesausflug von Galway aus, eignet sich die Region Connemara bestens. Die einzigartige Landschaft ist geprägt von Hügeln und Seen und wirkt zu jeder Jahreszeit atemberaubend! Immer wieder, werden Sie hier zudem auf frei umherlaufende Schafe treffen, die sich am Strassenrand aufhalten. Der Connemara Nationalpark ist Heimat einiger Connemara Ponys und bietet verschiedene Wanderungen an. Eine dieser Wanderungen führt hinauf auf den Diamond Hill, von wo aus sich eine atemberaubende 360° Sicht über die Seenlandschaft bietet, eine wahrlich zauberhafte Belohnung, für die Anstrengungen die Aktivferien mit sich bringen.

Die Westküste Irlands ist faszinierend und abwechslungsreich zugleich. Erkunden Sie den Wild Atlantic Way während Ihrer Irland Rundreise!

Auf ins Vereinigte Königreich!

Nordirland steht dem Rest der Insel in nichts nach

Spannende Geschichte und atemberaubende Natur, das ist Nordirland!

Lassen Sie es sich während Ihrer Irland Rundreise keinesfalls entgehen auch Nordirland zu besuchen. Das zum Vereinigten Königreich zählende Land, blickt zurück auf eine bewegte Vergangenheit, ist heutzutage aber ein beliebtes Reiseziel! Die Hauptstadt, Belfast besticht durch Viktorianische Architektur und ein wachsendes Angebot an touristischen Höhepunkten. Zudem kommen Sie in Belfast auch kulinarisch auf Ihren Geschmack. Eine abwechslungsreiche, internationale Küche etabliert sich hier langsam und an jeder Ecke, so scheint es, entstehen hippe Food Markets. Touristisches Highlight der Stadt ist das Titanic Belfast. In dem super modernen Komplex, wird die Fertigung der Titanic, welche in Belfast stattgefunden hat, sowie die Geschichte des berühmten Kreuzfahrtschiffes erklärt. Nur etwa zwei Stunden Autofahrt, entlang der Causeway Coastal Route, die Keltische See im Blick, entfernt liegt der Giant’s Causeway. Dieses einzigartige Naturschauspiel, so sagt man, wurde von einem Riesen namens Fionn mac Cumhaill errichtet, um ihm zu ermöglichen bis nach Schottland zu gelangen. Dabei soll er die perfekt sechseckig geformten Felsen ins Wasser geschmissen haben, um daraus einen Übergang zu errichten. Andere Theorien halten vulkanische Aktivitäten für den wahren Grund dieser erstaunlichen Formation. Wie auch immer es geschehen sein mag, der Giant’s Causeway ist allemal einen Besuch wert und sollte auf Ihrer Irland Reise fester Bestandteil sein! Nordirlands zweitgrößte Stadt, Londonderry oder auch Derry genannt, gilt als Kunst- und Kulturzentrum. Die Stadt ist noch immer umgeben von einer 8 Meter hohen mittelalterlichen Stadtmauer, von welcher aus man sich wunderbar einen Überblick über die Stadt verschaffen kann. Zudem ist man hier nur etwa eine Stunde Autofahrt vom nördlichsten Punkt Irlands entfernt, dem Malin Head.

Irland in Film und Fernsehen

Entdecken Sie die Drehorte Ihrer Lieblingsserien und Filme.

Irlands atemberaubende Natur ist nicht nur bei Urlaubern beliebt, auch die Filmindustrie hat sich die einzigartige Szenerie schon des öfteren zu Nutzen gemacht.

Wenn Ihnen während Ihrer Reise durch Irland einmal der Gedanke kommt, “hey, das kommt mir irgendwie vertraut vor”, dann mag das möglicherweise daran liegen, dass Sie eine bestimmte Gegend oder ein besonderes Panorama aus einer Ihrer Lieblingsserien oder Filme wiedererkennen. Einen wahren Hype löste beispielsweise die Erfolgsserie “Game of Thrones” im Norden Irlands aus. Viele der Szenen wurden in Nordirland gedreht, so ist die Allee “Dark Hedges”, der Drehort des Königsweges und das Castle Ward, beheimatet in der Serie die Familie Stark als Schloss Winterfell. Erinnern Sie sich zudem an die finale Szene des siebten und aktuellsten Teil der Star Wars Trilogie, das Erwachen der Macht? Luke Skywalker befindet sich in dieser auf einer einsamen Insel, mitten im Meer. Diese Insel ist Skellig Michael, sie liegt vor der Küste Irlands und lässt sich mit einer kleinen Fähre von Portmagee erreichen. Das County Wicklow, südlich von Dublin ist bekannt für seine Hügellandschaft und kleine Fischerdörfer. Wunderschön, dachten sich auch die Macher des Hollywood Streifens “PS: Ich liebe dich!” mit Gerard Butler und Hilary Swank. Lassen Sie sich genauso wie die Charaktere im Film, von der unberührten Natur begeistern! Bekannt für grüne Wiesen und abenteuerliche Verfilmung ist übrigens auch ein Land am ganz anderen Ende dieser Welt. Bei Neuseeland Reisen lässt sich die Welt von "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit" erkunden.

Starten Sie Ihre Irland Rundreise und entdecken Sie dieses wunderschöne Land auf Ihre ganz eigene Art!

Mehr Inspiration

Cornwall Ferien

Können wir helfen? Finden Sie Antworten zu vielgestellten Fragen in unseren FAQ oder kontaktieren Sie uns.
Help Center besuchen