Mehr entdecken

Packen Sie Ihren Bikini, Badehose und Sonnencreme ein. Stellen Sie Ihren Sonnenschirm auf und werfen Sie sich in die brausende See – Die Badeferien sind eröffnet!

Die Sonne brennt auf Ihrer Haut und ein Eis reicht nicht mehr zur Abkühlung? Dann machen Sie sich auf den Weg ans Meer. Mit einer frischen Brise um die Nase und einer Abkühlung im blauen Nass lässt sich die Hitze gleich viel besser ertragen. Ganz bequem können Sie mit dem Flugzeug an viele Traumstrände fliegen, aber gerade nach Frankreich oder Italien bietet sich eine Anreise mit dem eigenen Auto an. Planen Sie hierfür genügend Zeit ein, denn besonders in den Sommerferien müssen Sie mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen rechnen. Für einen kurzen Badeurlaub sind heimische Seen oder Wasserparks wunderbar geeignet. Damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt, zeigt TravelBird Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten für wunderschöne Badeferien.

Schweizer Seen
Badespass in der Heimat
Die Schweiz hat keine Sandstrände, dafür jedoch wunderschöne Seen, die in Farbvariationen von dunkelblau bis türkisgrün schimmern und einen perfekten Ort für erholsame Badeferien bieten.

Entscheiden Sie sich für einenBergsee als Badedestination,, können Sie dieses Erlebnis beispielsweise auch direkt mit einer Wanderung verbinden. Der gösste See der Schweiz ist der Genfer See und zählt sogar zu den grössten Europas. Umgeben von Gebirge bietet sich Ihnen ein traumhafter Ausblick auf die weissbestäubten Spitzen der Berge – Ein Ort, der zum Träumen einlädt. . Ausserdem am Genfer See gelegen ist das Schloss Chillion. Es hat den Antlitz einer klassischen Märchenburg und ist eine wunderbare Attraktion, um Ihre Badeferien am See abzurunden.

Ein See für Aktive ist der Bodensee. Sie können diesen mit Ihrem Velo umrunden und dabei drei Länder durchqueren. Auf dem riesigen Gewässer können Sie Stand-Up-Paddling betreiben oder Sie stechen mit einem Segelboot in See. Für eine Velo-Tour sind die Radwege rund um den Bodensee bestens geeignet und ausgebaut. Entdecken Sie auf einer 270 Kilometer langen Strecke die kulturellen Unterschiede der Länder, die dieser See vereint. Bei Ihrer Seeumrundung werden Sie nicht auf dem Trockenen sitzen bleiben, denn immer wieder kommen Sie an kleinen Stränden vorbei. Zahlreiche Cafés und Restaurants auf Ihrer Strecke versorgen Sie bestens mit lokalen Köstlichkeiten. Auch Ihren kulturellen Hunger können Sie unterwegs stillen - zum Beispiel im Zeppelin Museum in Friedrichshafen. Hier wird Ihnen die weltweit grösste Ausstellung zur Luftschifffahrt präsentiert.

Beanspruchen Sie einmal andere Muskelgruppen und tauschen Ihr Velo gegen ein Surfbrett. Aber am Bodensee gibt es keinen Wellengang? – Richtig, aber den benötigen Sie auch nicht zum Stand-Up-Paddling. Bei dieser neuen Trendsportart wird Ihre Balance und Körpermitte sehr gut trainiert. Wenn dies nicht nach Ihrem Geschmack ist,dann leihen Sie sich doch ein Tret-, Motor- oder Segelboot aus und stechen für ein paar Stunden in See. Unser Tipp: Nehmen Sie sich ein paar süsse Früchte und Champagner mit an Bord und überraschen Sie Ihre Liebsten mit einem kleinen Picknick.

Beobachte das Schwimmen der Fische im Wasser, und du wirst den Flug der Vögel in der Luft begreifen.

– Leonardo da Vinci
Wasserparks in Europa
Tauchen Sie ein in ein feucht-fröhliches Vergnügen im Wasserpark
Vergessen Sie eintöniges Bahnenschwimmen und langweilige Schwimmbad-Besuche. Schnappen Sie Ihre Liebsten und fahren Sie in einen der tollen Wasser- und Erlebnisparks in Ihrer Umgebung.

Dieses Badevergnügen bietet Spass für die ganze Familie! Viele Wasserparks finden Sie auch in der Nähe Ihrer Urlaubsdestination. TravelBird informiert Sie gern.

In Aqualandia, in der Nähe Venedigs, können Sie die höchste Wasserrutsche der Welt hinunter jagen oder auf einem Schlauchboot auf bis zu 100 km die Stunde beschleunigen. Ist dieser Adrenalinkick noch nicht ausreichend, dann haben Sie hier auch die Möglichkeit, beim Bungee Jumping ins Freie zu springen. Etwas entspannter geht es im Wellenbad von Shark Bay zu. Nach einem entspannten Wellenbad können Sie sich mit einen Drink an der Strandbar erfrischen. Über unzählige Rutschen verfügt dieser spektakuläre Aquapark natürlich auch. Ob gross, ob klein, am Ende kommt Ihr alle in die Wasserrutsche hinein.

In der Water Area 47 in Südtirol gibt es neben den Rutschen und Sprungtürmen auch noch Gelegenheiten zum Klettern. Nichts für Zimperliche, aber ein Paradies für abenteuerlustige Schwimmer. Versuchen Sie sich im Wakeboarden und schauen Sie, ob Sie die vier Meter hohe Klettermauer erklimmen können. Das Blobbing, für viele im ersten Moment nur ein Geräusch, ist ein Spass für Zwei. Nehmen Sie Platz auf einem riesigen Luftkissen und lassen Sie sich von Ihrem Partner Meter hoch in die Luft katapultieren. Ein spektakulärer Spass für Freunde und Familie!

Im Mittelmeerraum sind Strände mit einer hervorragenden Wasserqualität durch eine blaue Flagge von der europäischen Umweltstiftung gekennzeichnet.

Die blaue Flagge steht für hohe Wasser- und Umweltqualität. Alleine im Jahr 2016 wurden 293 Küstenabschnitte Italiens mit dieser Auszeichnung gekürt. Auch Teneriffa hat exzellent abgeschnitten und dies sind nur zwei Destinationen in Europa. Allgemein haben die Strände europaweit sehr gut abgeschnitten. Sie können sich also beruhigt in Ihre Badeferien stürzen. Die Strände laden zum sorglosen planschen mit den Kindern ein. Aber auch im Norden Europas können Sie beruhigt am Strand entspannen. Bauen Sie Sandburgen mit Ihren Kleinen oder lassen Sie sich vergraben. Nord- und Ostsee zeichnen sich nicht nur durch gute Wasserqualität aus, sondern auch durch besonders saubere Strandabschnitte.